Magazin

Kategorie: Werbung

03 | Magazin, Anzeige

 

03 | A weiden[er]leben für friseur 17

03 | B Elternratgeber der Stadt Siegen für IFBE-Klassenfahrten

 

03 A | Wir verbinden Schönheit mit Natürlichkeit!

 

Als kompetente Berater lassen wir uns von Ihrem Naturell inspirieren. Gemeinsam erschaffen wir Ihre Traumfrisur. Ob klassisch elegant oder modisch keck, der Look wirkt natürlich und unterstreicht Ihre Persönlichkeit.

 

Gönnen Sie sich den Luxus gesunder, glänzender Haare. Dank Know-how und einer großen Auswahl anspruchsvoller Pflegeprodukte sind wir die Experten. Bei rheinischer Herzlichkeit, mit türkischem Tee oder einem Glas Prosecco können Sie entspannen. Das Team ist mit Begeisterung für Sie da.

 

Ihre Schönheit liegt uns am Herzen!

 

friseur 17

 

Wortzahl: 83 | Stilanforderung: unterhaltsam, Wortvorgaben | vollständig abgebildet

 

 

03 B | Erlebnispädagogik in der Grundschule

 

Bereits während der Grundschulzeit stehen Schülerinnen und Schüler leider immer häufiger unter erhöhtem Druck. Selbst Mobbing ist in diesem Alter ein wachsendes Phänomen. Das wirkt sich negativ auf den Schullalltag und die Klassengemeinschaft aus. Daher steigt die Nachfrage bei Grundschülern für Klassenfahrten mit erlebnispädagogischen Programmen.

 

Erlebnispädagogische Programme für Grundschulkinder haben zum Ziel, auf spielerische und kindgerechte Art Lernprozesse zu fördern, die gemeinsames Handeln und gegenseitige Unterstützung trainieren. Kooperationsfähigkeit und Teamgeist bilden sich aus, wichtige Voraussetzungen für eine funktionierende Klassengemeinschaft. Konkurrenzsituationen verlieren an Spannung, die Kinder entdecken mit allen Sinnen die Natur und haben Spaß am Abenteuern.

 

Diese Programme bieten Kindern die Möglichkeit, ihre Stärken und Schwächen zu erkennen. Grenzerfahrungen gehören dabei ebenso dazu wie Erfolgserlebnisse, denn das Erkennen eigener Grenzen und deren Erweiterung und Übertretung dient letztlich der Stärkung des eigenen Selbstbewusstseins. Häufig entwickelt ein schüchtern anmutendes Kind großen Mut, weil es problemlos beim Baumklettern das höchste Ziel erreicht. Umgekehrt stoßen gerade im Klassenverbund dominante Kinder bei solchen Übungen schneller an ihre eigenen Grenzen. Genau dabei können festgefahrene Ideen zu vermeintlichen Stärken und Schwächen neu überdacht werden. Das soziale Miteinander gerät ins Zentrum. Für jedes Kind ist es spannend, spielerisch individuelle Handlungsmöglichkeiten zu erweitern und neue Problemlösungsstrategien zu entwickeln. Ein optimaler Rahmen, sich in einer ungewohnten Umgebung neuen Herausforderungen zu stellen und dabei sich und die Mitschüler neu kennen zu lernen. Schnell wird real erfahrbar: ohne Teamgeist, ohne Vertrauen, ohne die Fähigkeit, miteinander zu kommunizieren, geht es nicht!

 

Empathie gehört dabei freilich zu den sozialen Kernkompetenzen. Die Fähigkeit, sich in sein Gegenüber einfühlen zu können, ist die Grundlage jedes guten sozialen Miteinanders. Denn nur wer sein Gegenüber versteht und zunächst wertschätzt, ihm Rücksicht und Toleranz entgegenzubringen lernt, sich in Geduld übt und aktiv zuhört, kann dies auch für sich selbst beanspruchen. Kinder sollten die Fähigkeit ausbilden, sich selbst im Verhältnis zu anderen realistisch einzuschätzen. Hierin besteht die Grundlage für rücksichtsvolles, eigenverantwortliches Handeln und Durchsetzungskraft. Das ist die Basis für ein gelungenes Miteinander und die Grundlage für die Entwicklung einer starken Persönlichkeit. Offenheit und Kompromissbereitschaft ebnen den Weg zu gegenseitigem Vertrauen. Sich Fallenlassen ist in der Vorstellung ganz anders, als in der Praxis. Die Übungen wirken nachhaltig und vertrauensbildend. Diese Erfahrungen sind in Alltagssituationen übertragbar, die Kinder nutzen diese positiven Erinnerungen im Schulleben. Gemeinsames Planen führt zu besseren Lösungsstrategien und es bleibt mehr Raum für Kreativität. Frei nach dem Motto von Kurt Hahn, der prägenden Figur der Erlebnispädagogik, geht es darum, Probleme "mit Herz, Hand und Verstand" anzugehen und gemeinsam Lösungen zu finden!

 

Team IFBE-Klassenfahrten

 

Wortzahl: 418 | Stilanforderung: sachlich, fachlich korrekt, informativ | vollständig abgebildet

 

ELLEN MARQUARDT | TEXTERIN BLOG